Bärenköpfe

Das Duo „Bärenköpfe“ ist der Nachfolger einer kurzzeitig bestehenden Formation lokaler Musiker aus dem Raum Goslar, die sich am 05.08.2011 in Othfresen den obigen Namen gaben. Diese Namensgebung bezieht sich auf die höchste Erhebung der Salzgitteraner Höhenzüge, dem „Bärenkopf“ mit 307 Metern.

Hintergrund dieser Gründung waren seinerzeit Studioaufnahmen für die CD „Erdbeeren“ mit von dem Rockmusiker Axel Dietsch aus Goslar vertonten und von Fritz Rubin aus Othfresen verfassten lyrischen Texten.

Dietsch und Rubin trafen sich erstmalig im Frühjahr 2010 im Szenelokal „Im: Puls“ in Goslar, wo sie ihre gedankliche Nähe entdeckten. Das führte dann dazu, dass sie sich zusammensetzten und eine Auswahl aus über 200 lyrischen Texten trafen, von denen Axel Dietsch zehn in die engere Auswahl nahm.

Nach Vertonung und Arrangement wurde dann in halbjährigen Studioarbeiten in Klein Mahner Ende 2011 die CD „Erdbeeren“ fertiggestellt. Die öffentliche Vorstellung erfolgte dann am 21. Januar 2012 in Goslar im „Henry´s“.

Fritz Rubin, Lyrik und Axel Dietsch, Musik, sind die „Bärenköpfe“ – Oldtimer trifft Rockmusiker.  Es sind Lebenstexte mitten aus dem Leben - verpackt in Walzer, Rock, Blues, Jazz, Rap…  - so werden Lieder und Balladen der CD „Erdbeeren“ präsentiert, mal besinnlich, dann lustig frech, mal bissig oder zärtlich

Fritz Rubin war mit seinen Gedichten, Lyrik und Prosatexten schon in vielen Städten mit rund 250 Lesungen deutschlandweit - und natürlich auch in der Region - zu Gast, davon fünfmal auf der Leipziger Buchmesse. Weitere Stationen waren u.a. Freiburg im Breisgau, München, Köln, Hamburg, Berlin, Helgoland, Baltrum, Langeoog, Braunschweig, Salzgitter, Wolfenbüttel

Er wird begleitet von Musiker Axel Dietsch, der mit Gitarre, Bass und Saxophon Rubins Gedichte „mal ganz anders“ vorträgt. In einem Wechsel aus Vortrag und Musik entwickeln die beiden gestandenen Männer ein prall gefülltes Programm, in dem sie Begebenheiten des täglichen Lebens in ungewohnter Form vortragen. Während Fritz Rubin seine Erkenntnisse und Betrachtungen in freier Rede, teils mitten im Publikum stehend, gewürzt mit Anekdoten und Erläuterungen, zu Gehör bringt, spielt Axel Dietsch seine Kompositionen manchmal sogar auf mehreren Instrumenten gleichzeitig.

Nach dem plötzlichen Tod der Lead-Sängerin Conny Buhl im Jahre 2012 löste sich diese Gruppe leider auf. Nun treten Axel Dietsch, Goslar, und Fritz Rubin, Liebenburg-Othfresen in sporadischen Abständen als Liedermacher-Duo auf.

 

mit heiteren und nachdenklichen lyrischen Texten
von Fritz Rubin, Liebenburg - Othfresen,

musikalisch in Noten gesetzt
von Axel Dietsch, Goslar

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Rubin 2016